Innsbruck – Krems 2021

„Vom Westen in den Osten!“

Sieben Mitglieder des RSC Krems (Hans Mittelhofer, Günther Höfinger, Erwin Gabler, Robert Monihart, Roman Berger, Andreas Schwarz und Gerhard Schiffauer) radelten nach einer entspannten Anreise mit der Bahn am 10.September 2020 von Innsbruck nach Krems. Das Begleitfahrzeug mit den Rädern war bereits vor Ort in Innsbruck.

Für die professionelle Strecken – und Hotelplanung sorgten Hans Mittelhofer und Günther Höfinger.

Nach gepflegten Abendessen und Nächtigungen in schönen Hotels mit ausgezeichnetem Frühstück wurde meist gegen 09.30 Uhr gestartet.          Am Nachmittag wurde das jeweilige Tagesziel erreicht.

Die Tagesetappen führten von Innsbruck nach Zell am See. Dann ging es weiter nach Murau. Von dort wurde Krems über Mariazell angeradelt.

Nach vier anspruchsvollen Etappen mit doch einigen Höhenmetern konnte am Sonntag den 13.09. gemeinsam das Ziel in Krems erreicht werden.

Der Wettergott hat mitgespielt (u.a. zeigten sich der Gerlos- und der Sölkpass von ihrer besten Seite) und man genoss bei strahlendem Wetter die Landschaft und die Berge.

Der Spaß und die Kameradschaft kamen ebenfalls nicht zu kurz und so hat diese Tour bei den Radsportfreunden einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Eckdaten:

4  Etappen

KM: 642 🙂 🙂

Höhenmeter: 8000 😀 😀

ASVÖ 10. King of the Lake 2020

Auch bei der heurigen Jubiläumsausgabe des kultigen Zeitfahrens um den Attersee ging es am 19. September wieder heiß her, im Kampf um Meter, wenn nicht gar Zentimeter. Zum bereits sechsten Mal sorgte die für den Verkehr komplett gesperrte, 47.2 km lange Strecke und mit 280hm selbst bei Amateuren für „Profifeeling“ und sicheres Zeitfahren auf höchstem Niveau. Erneut entwickelte sich die Uferstraße um den See zum Schauplatz wahrer Sekundenkrimis, denn beim ASVÖ King of the Lake matchten sich die schnellsten Radfahrer um die begehrten Titel des „Kings“ und der „Queen“. Auch beim 10-jährigen Jubiläum lieferten sich TopAthleten und ambitionierte Hobbysportler aus vielen verschiedenen Nationen heiße Kämpfe rund um den Salzkammergutsee.

Unter Einhaltung der bundesweiten Sicherheitsvorgaben ging die Jubiläumsausgabe des europaweit einzigartigen Zeitfahren perfekt über die Bühne.

EZF Wertung:

247. Gesamt. Koch Manfred  EZF  54. Platz   U60m    1:11:58,79   ∅39,4km/h

RR Wertung:

119. Gesamt.    Berger Roman   RR   31. Platz   U50m    1:18:57,07    ∅35,9km/h