Trainingslager

Bericht Mallorca Trainingslager 2018

 

Am 27.4.2018 startete der RSC Krems mit 17 RadfahrerInnen ins Trainingslager nach Mallorca. Den Transfer zum Flughafen besorgte das Reisebusunternehmen Schipp aus Traismauer.

Der Eurowings-Airbus A 319 hob pünktlich um 8.15 Uhr nach Palma ab. Nach der Landung stand uns noch ein einstündiger Transfer in unser Hotel Gran Vista in Can Picafort im Norden der Insel bevor. Dort angekommen erwartete uns eine große Überraschung. Anstatt der Doppelzimmer bekamen wir ein Upgrate auf Suiten. Somit herrschten wir wie die Könige in Wohnraum, Küche und Schlafraum und großer Terrasse.

Kurz vor 13 Uhr, der Radverleih sperrt und 13 Uhr und öffnet erst wieder um 16 Uhr, nahmen wir noch unsere Leihräder in Empfang. Somit stand einer ersten Ausfahrt am Nachmittag nichts mehr im Wege.

Das Wetter war die ganze Woche gut, wenngleich es um ein paar Grad wärmer hätte sein können. Aber Großteils konnte in kurzer Hose und kurzem Trikot gefahren werden. Nur am letzten Tag regnete es ganztags und nur Jonny Fink brauchte noch 16 km um die 1000 km Marke für die ganze Woche zu erreichen und die spulte er im Regen ab. Die gefahrenen Gesamt-km pro Teilnehmer reichten von 600 km bis 1000 km für diese Woche.

Entsprechend langten wir am Abend beim Buffet zu und verdrückten teilweise unfassbare Mengen des ausgezeichneten Essens.

Der letzte Teil des Tages bestand meistens aus einem Abendspaziergang an der Strandpromenade.

Bis auf zwei kleine Ausrutscher bzw. Stürze, die aber alle ohne Verletzung endeten, beendeten wir alle Ausfahrten unfallfrei.

Der Regen am Abreisetag bescherte uns ein langes Warten auf den Rückflug der leider erst um 22.20 Uhr von Palma abhob. Nach der Ankunft in Wien mussten wir leider zwei beschädigte Koffer reklamieren.

Mit einem Autobus der Fa. Schipp trafen wir schließlich um 2.30 Uhr am Samstag den 5.5.2018 wieder in Krems ein.

Es war wieder ein tolles Erlebnis mit tollen Radfahrern eine Woche in Mallorca zu verbringen. Ich danke den Teilnehmern für ihre unkomplizierte Art und Weise während der Trainingswoche.

Willi Mayer

 


Zum dritten Mal fuhren wir heuer ins Trainingslager an den Faaker See. Im Hotel Pirker-Unger waren wir wieder bestens aufgehoben. Die Gastfreundlichkeit von Brigitte samt MitarbeiterInnen und das köstliche Essen waren wieder hervorragend. Zwölf Männer und Sabine genossen die Woche in vollen Zügen. Rupert und Gabi Schreiber mussten leider kurzfristig aus familiären Gründen absagen. Die ganze Woche konnten wir das gute Radwetter nutzen und wurden kein einziges mal Nass. Am ersten Tag machten wir wie gewohnt unsere Begrüßungsrunde nach Tarvis um dort den italienischen Espresso zu genießen (65 km). Tag 2 führte uns rund um den Ossiacher- und den Wörthersee (120 km). Tag 3 ging es ins Drautal und um den Millstättersee (119 km). Tag 4 testeten wir eine Teilstrecke des Klagenfurt Ironman (109 km). Tag 5 führte uns entlang des Wörthersee Südufers bis Viktring und über Keutschach und Rosegg zurück (85 km). Am sechsten Tag folgte die Königsetappe. Über Tarvis und Pontebba fuhren wir auf das Nassfeld. Auf 13 km waren 1000 Höhenmeter zu bewältigen. Nach erreichen der Passhöhe in 1530 Höhe folgte eine tolle Abfahrt bis Tröpolach und Hermagor. Nach fast 6 Stunden Fahrzeit, 138 km und 1900 Höhenmetern kam wir wieder müde aber glücklich im Hotel an. Am letzten Tag folgte nur mehr eine Auslaufetappe nach Velden, zurück über Villach (57 km). An diesem Tag waren schon sehr viele GTI-Fahrer samt Anhang auf die Straßen rund um den Faakersee unterwegs und wir waren schließlich froh, dass wir am Samstag die Heimreise antraten. Mit ca. 700 km und 7100 Höhenmetern, unfallfrei und ohne Defekt, in den Wadeln haben wir eine gute Grundlage für die weitere Radsaison gelegt.

Fazit: Es war wieder eine tolle und lustige Woche. Die Dialoge zwischen Andi und Schiffi waren wieder Fortbildung auf höchstem Niveau. Der Straßenbelag auf Kärntens Straßen ist der einige Wermutstropfen.

 

Trainingslager Andalusien 2. bis 9. April 2017

Eine kleine Abordnung von 4 Radfahrern erkundet heuer das Radgebiet rund um Ciclana/Novo Sancti Petri. Der Ort ist ca. 10 km von Cadiz im äußersten Süden von Spanien entfernt. Das schöne Hotel Hipotels Barrosa Park liegt direkt am 20 km langen Sandstrand. Gibraltar ist nur 100 km entfernt und ein Autobustransfer, mit dem Fahrrad, wird von Hüerzeler dorthin angeboten. Zurück geht es mit dem Fahrrad an der Atlantikküste entlang. Viel Sonne und Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad sind um diese Zeit zu erwarten.

Huerzeler Andalusien

Trainingslager Kärnten 6. bis 13. Mai 2017

Wir fahren auch heuer wieder ins Trainingslager nach Kärnten. Im Erlebnishotel Pirker-Unger werden wir schon sehnsüchtig erwartet. Die Besitzerin des Hotel ist selbst eine leidenschaftliche Radfahrerin. Auch wir freuen uns schon auf die herrlichen Strecken in Kärnten, Italien und Slowenien. Ebenso schön ist im Anschluß der Biergenuß auf der Hotelterrasse und das unübertreffliche Abendessen. Heuer hoffen wir auf besseres Wetter wie im Vorjahr, dann steht einer tollen Trainingswoche nichts entgegen. Zur Zeit sind wir 14 Teilnehmer. Es werden jederzeit noch Anmeldungen entgegen genommen.

 

Erlebnishotel Pirker Unger